DSCHIHAD CALLING

Ein verzweifelter Student trifft in einer Unterführung auf eine wunderschöne junge Frau und möchte mehr von ihr erfahren. Was er nicht weiß ist, dass dieses gesetzte Ziel der Anfang seiner Symphatisierung zum islamischen Staat darstellt. Anhand dieser Geschichte stellt der Autor Christian Linker in seinem Roman "Dschihad Calling" die Radikalisierung vereinfacht dar und ermöglicht einen Perspektivwechsel. Einen Perspektivwechsel, welcher keinesfalls dazu anregen soll, dieses Verständnis von Extremismus zu teilen oder nachzuempfinden, sondern vielmehr ein tiefgreifenderes Verständnis der Ideologien ermöglicht.

Maximilian Simeth